Blog

Interview: Data Retention Management

Im Gespräch mit IT-Consultant Simon Hofrichter

Was sind die größten Herausforderungen für ein erfolgreiches Data Retention Management? Wenn man Simon Hofrichter, IT-Consultant bei der Audicon GmbH, fragt, so gehört es zu den größten Herausforderungen, die relevanten Daten abzugrenzen und ein gemeinsames Verständnis von Geschäftsführung, Fachbereichen und IT vor Projektbeginn zu entwickeln. Des Weiteren ist heutzutage der Umgang (Extraktion/Aufbereitung) mit riesigen Datenvolumen eine Herausforderung. Deshalb ist es extrem wichtig, das Projekt gründlich vorzubereiten und alle Personen frühzeitig über das Vorhaben zu informieren. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Interview ...

Herr Hofrichter, wie sind Sie zu dem Thema "Data Retention Management" gekommen?
Simon Hofrichter:
Nach einer Ausbildung zum Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Systemintegration und einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium bin ich als IT-Consultant für Datenanalyse und Reporting bei der Firma Audicon im Jahr 2014 gestartet. Hier konnte ich mein Wissen über Datenbankmodelle und BWL verbinden und anwenden. Durch zahlreiche Projekte habe ich mein Know-how im Bereich Data Retention Management mit AIS TaxMart anschließend weiter vertieft.

Was fasziniert Sie an dem Thema?
SH:
Als Berater im Bereich Data Retention Management bin ich mit unterschiedlichen Datenmodellen, Systemen und Prozessen der Firmen konfrontiert. Diese Herausforderung, kombiniert mit der Möglichkeit kreativ mit Echtdaten zu arbeiten, macht für mich den generellen Reiz aus.

Wie lange beschäftigen Sie sich schon mit dem Thema? Wie haben Sie Expertise auf diesem Gebiet erworben?
SH:
Ich bin seit 2014 als IT-Consultant bei der Audicon GmbH tätig und konnte mir durch die praktische Anwendung der Lösungen in Trainings, Workshops und Projekten umfangreiche Kenntnisse auf dem Fachgebiet, insbesondere zur Software-Lösung IDEA und TaxMart, aneignen.

Was sind die aktuellen Herausforderungen?
SH: Die Veränderung von gesetzlichen Vorschriften zur Datenaufbewahrung und Prozessen, die Weiterentwicklung von Systemen und Modellen, wachsende Datenvolumen sowie steigende Komplexität in heterogenen IT-Umgebungen stellen eine ständige Herausforderung im Bereich Data Retention Management dar.

Wie gehen Sie mit den aktuellen Herausforderungen um?
SH: Der flexible Einsatz sowie die Weiterentwicklung verschiedener Lösungen und Methoden ist wichtig, um den Herausforderungen im Bereich Data Retention Management gerecht zu werden.
Darüber hinaus ist es notwendig, sich im Bezug auf gesetzliche Aufbewahrungspflichten und Prozesse auf dem Laufenden zu halten.

Haben Sie einen persönlichen Tipp/Ratschlag zum Thema?
SH: Es sollte sich intern frühzeitig mit dem Thema Data Retention Management beschäftigt und alle notwendigen Abteilungen (IT, Fachabteilung, etc.) über das Projekt informiert werden. Eine gründliche Vorbereitung ist für die Umsetzung enorm wichtig und minimiert die Risiken einer Verzögerung des Projekts.

Ausblick: Was ist zukünftig zum Thema geplant?
SH: Wir entwickeln unsere Software-Lösungen sowohl technisch als auch fachlich und inhaltlich stetig weiter, um auf aktuelle Veränderungen und Herausforderungen im Bereich Data Retention Management effizient und effektiv reagieren zu können. Damit stellen wir sicher, dass die Anwender immer "up-to-date" bleiben.

 

Interessiert? Ausführliche Informationen zum Thema Data Retention Management, und wie Sie Ihr Datenmanagement effizienter gestalten, erhalten Sie in unserem Webinar  Auslagern, Stilllegen, Archivieren: effizient und gesetzeskonform ans Ziel mit Data Retention Management.

Simon Hofrichter

Simon Hofrichter ist seit 2014 als IT-Consultant für Datenanalyse und Reporting bei der Audicon GmbH beschäftigt. Nach einer Ausbildung zum Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Systemintegration absolvierte er ein Studium der Wirtschaftswissenschaften. Im Rahmen seiner Audicon Tätigkeit betreut er zahlreiche Projekte und Firmen im Bereich Data Retention Management. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt hierbei auf der praktischen Anwendung der Software-Lösungen IDEA und AIS TaxMart in zahlreichen Trainings, Workshops und Projekten.


Comments (0)

No comments found!

Write new comment