Blog

Big Data – Was verraten mir meine Daten?

IDEA V10 – die beliebtesten Features

Big Data

Big Data ist in aller Munde. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Big Data oder auch Massendaten beschreiben „Datenmengen, welche zu groß, zu komplex, zu schnelllebig oder zu schwach strukturiert sind, um sie mit manuellen und klassischen Methoden der Datenverarbeitung auszuwerten"(Wikipedia). Grundsätzlich steht Big Data heutzutage für große digitale Datenmengen, aber auch für die Analyse und Auswertung dieser Daten.

Denn was läßt sich mit einer großen Datenmenge anfangen, wenn man die Daten nicht verwenden, sprich analysieren kann.

Mit IDEA ans Analyseziel

Als intuitives Datenanalysetool nutzen seit mittlerweile fast 30 Jahren viele Nichttechniker die Software-Lösung IDEA. Die Betonung liegt auf „Nichttechniker“, denn IDEA bietet nicht nur ein sehr breites Spektrum an Analysemöglichkeiten, sondern ist intuitiv, also ohne Programmierkenntnisse bedienbar. Das Besondere an IDEA ist, dass keine Stichproben, sondern 100 % der Daten mit verschiedenen Funktionen wie bspw. Extraktion, Summierungen, Lückenanalysen oder statistischen Funktionen wie Korrelationsanalysen, Benfords Law oder Chi Quadrat analysiert werden können – und das bei Bedarf standardisiert und automatisiert.

Was ist neu an IDEA V10?

Seit Ende Juli 2016 ist IDEA V10, das neue Release der Software IDEA, mit vielen neuen Features auf dem Markt. Zwei der neuen Funktionen der Version 10.1 sollen hier genauer vorgestellt werden: Visualisierung und Ermitteln.

Visualisierung: noch einfacher, noch funktionaler

Grafische Darstellungen lassen sich im Allgemeinen leichter erfassen als die Darstellung der Daten in Tabellenform. Daher ist ein besonderes Feature des neuen Releases die Visualisierung. Die Funktion Visualisieren ermöglicht  es den Benutzern, benutzerdefinierte Dashboards zu erstellen. Die Dashboards basieren auf einer oder mehreren Quelldateien und können Teilbereiche der Daten in unterschiedlichen  Diagrammtypen  darstellen.  Mit Hilfe des neuen Feature kann ein Dashboard aus verschiedenen Dateien erstellt werden oder mehrere Dashboards gemeinsam dazu verwendet werden, Kennzahlen darzustellen. Bei der Erstellung von Dashboards können sich Benutzer für bis zu 10 Feldstatistiken  und  Diagramme  generierte  Visualisierungen anzeigen lassen. Dabei steht eine breite Auswahl an Diagrammtypen wie Säulen, Balken, Linien, Kreis, Punktdiagramm, Treemap etc. zur Verfügung.

Visualisierung IDEA V10 Treemap

Mit der neuen Form der Darstellung in Dashboards lassen sich Muster, Trends, Ausreißerwerte und  Korrelationen in den Daten besser identifizieren und veranschaulichen. Mit einem mehrdimensionalen Diagramm wie der Treemap kann beispielsweise über Fläche und Farbe gleichzeitig dargestellt werden, wie häufig ein Element vorkommt und welche „Wichtigkeit“ dieses hat. Automatisches Schichten kategorisiert die vorliegenden Datensätze bspw. über Beträge, auf Basis statistischer Wahrscheinlichkeitsberechnung automatisch, ohne dass Schichtungsbereiche vorgegeben werden müssen.

Visualisierung IDEA V10 Schichtung

Die Grafiken können gespeichert, wiederverwendet, kopiert und verteilt werden bspw. per E-Mail oder über IDEA Server in lokalen und globalen Bibliotheken oder der Unternehmensbibliothek. Das Dashboard kann also als neuer Ausgangspunkt für alle Analysen dienen.
Sie wollen die Daten noch detaillierter analysieren?
Klickt man innerhalb eines Diagramms auf einen Balken, ein Teilstück, eine Spalte oder einen bestimmten Bereich in einer Feldstatistik, ermöglicht es IDEA V10, ein IDEASkript Makro aus diesen Daten zu generieren, um noch tiefere Einblicke in die Daten zuzulassen.

Ermitteln: automatische Analysen mit nur einem Klick

Hinter der neuen Funktion Ermitteln versteckt sich das automatische Aufspüren von Auffälligkeiten – ohne dass Wissen über die vorhandenen Daten nötig ist. Die Funktion ermittelt auch Schlüsselfelder   innerhalb einer Datei und extrahiert die dazugehörigen statistischen Informationen, die von der Normalverteilung abweichen. Mit nur einem Klick identifiziert das Feature Ermitteln automatisch die Bereiche, die  in  den  Daten  versteckt  sind  und  für  eine Analyse von Interesse sein könnten und zeigt diese in einem Dashboard mit Diagrammen und Feldstatistiken an. Diese Bereiche sind – genau wie die Dashboards – abspeicherbar, modifizierbar und wiederverwendbar.

Funktion Ermitteln IDEA V10

Diese beiden Funktionalitäten sind die zwei beliebtesten Features der neuen Version. Laut einer Kurzumfrage unter den Teilnehmern unseres Webinars „IDEA V10. Neue Funktionen für intuitive Datenanalyse“ gefällt den Nutzern von IDEA V10 das Feature Visualisieren am Besten (59%), dicht gefolgt von der Funktion Ermitteln (43%).

Fazit: Big Data - Nicht nur die automatisierte Analyse der Daten ist bei großen Datenmengen wichtig, sondern darüber hinaus auch die übersichtliche Visualisierung und Erfassung der Ergebnisse auf einen Blick: Das verraten mir meine Daten!

Mehr Wissen?!

Das gesamte Webinar zu IDEA V10 mit Peter Klauss, Produktmanager IDEA und Zoran Jotanovic, Sales Manager bei Audicon, können Sie sich hier kostenlos anschauen.

Sie möchten noch mehr Informationen über IDEA erhalten? Hier geht es zu unserer Produktseite.

Blog-Autorin: Michaela Herzig-Schott

Newsauthor

Peter Klauß
Peter Klauß

Nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg startete Peter Klauß 2005 als Consultant bei der Audicon GmbH.

Heute ist er Teamleiter im IT Consulting und Produktmanager für Datenanalyse-Lösungen sowie im Bereich Continuous Controls Monitoring für die Software-Lösung CaseWare Monitor verantwortlich.

Peter Klauß führt Consulting-Dienstleistungen, Schulungen sowie Projekte für IDEA, AIS TaxAudit Professional und CaseWare Monitor durch. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit der Implementierung und Überprüfung von Beschreibungsstandard-Schnittstellen sowie der Programmierung von benutzerdefinierten Herstellerspezifischen Schnittstellen und Prüfungsschritten in AIS TaxAudit Professional und SmartAnalyzer.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment